· 

Nachhaltig - Geht das auch mit Hund? Teil 1

( beinhaltet unbeauftragte Werbung )

 

Müsli lebt überaus nachhaltig und ist eine große Umweltaktivistin. Ihr ist es nicht nur wichtig, dass sich die Müllteppiche in den Weltmeeren reduzieren sondern auch, dass das Klima in den Großstädten ( Langes Fell + Berlin im Hochsommer = scheiße heiß ) erträglich bleibt. Sie sammelt  voller Freude, die weggeworfenen To-Go-Becher auf, um wild mit ihnen über den Gehweg zu fetzen. Dabei weiß Müsli sehr genau, dass ich eine Sekunde später wie ein Depp hinter ihr her laufe, um den Becher zu entsorgen. Auch liegengelassenes Dönerpapier oder Schokoladenverpackungen, werden genauestens inspiziert.

 

 

 

Aber wie geht, dass denn nun eigentlich? Wie kann man denn, mit Hund nachhaltig leben? Ganz einfach, hier ein paar Tipps und Anregungen :

 

PS.: Das geht natürlich auch mit Katzen! Aber Pssst, wenn Müsli das hört, will sie sofort spielen!

 

 

# 1 Hundefutter nachhaltig, biologisch und regional kaufen

 

 

Eines von Müslis Lieblingsthemen - Essen! Beim Futter für den eigenen Hundes, gibt es ganz verschiedene Meinungen. Doch egal wie man den Hund füttert, man kann es nachhaltiger tun!

 

Viele Hundehalter Barfen ihre Fellwürstchen. BARF = Biologisch, artgerechte Rohfütterung, besteht wie der Name schon erzählt, aus rohen Lebensmitteln. Hierbei kann man gut auf regionale Produkte zurückgreifen und sogar Zero Waste einkaufen! Schau doch mal bei den BARF-Läden vorbei oder beim Biobauern um die Ecke. Dein Hund wird sich freuen und die Umwelt auch. Dadurch sparst du Verpackungsmüll, machst aktiv etwas gegen Massentierhaltung und verhinderst lange TransportwegeBei den meisten Läden kann man seine eigenen Behälter mitnehmen und spart sich den Verpackungsmüll.

 

Bei der Fütterung von Trockenfutter, ist es sogar noch etwas einfacher! Hierbei lohnt es sich, bei Herstellern zu kaufen, die bewusst biologisch, nachhaltig und/oder regional handeln. Kaufe dabei immer gleich größere Mengen, denn die sind meist in Papiersäcken verpackt. Wenn es die eigene Marke nicht im Handel gibt, lohnt es sich auch im Internet einen Großeinkauf zu machen.

 

Beim Füttern von Nassfutter, ist es schon etwas kniffliger! Meistens wird es in Dosen verkauft, was natürlich weniger umweltfreundlich ist. Es gibt allerdings schon viele Hersteller die Glas verwenden! Die Gläser kann man später gut wiederverwenden zum Beispiel für Marmelade, Gewürze, Cremes und Reiniger. Mit etwas Aufwand, kann man Hundefutter auch selbst einkochen.

 

Jetzt fragt ihr euch warscheinlich, was Müsli so in den Napf bekommt!?

 

Die Dame bekommt morgens Nassfutter und abends Trockenfutter, da dieses länger braucht um  zu verdauen. Das Nassfutter kaufe ich größtenteils bei Wuffundmau und als Trockenfutter verfüttere ich Markus Mühle. Markus Mühle stellt sein Futter ausschließlich mit Strom aus Wasserkraft her- Ist das nicht cool? Das schönste an der guten Qualität des Futters ist, Müslis weiches Fell! Wenn das junge Ding doch nur an Kuscheln interessiert wäre.

 

Da heutzutage im Internet so wirklich alles zu finden ist, gibt es auch viele tolle Rezepte zum nachbacken oder kochen. Auf meinem Blog findest du alles was ich so gezaubert habe.

 

Wenn du also für deinen Hund etwas zum kauen, Naschen oder ein paar Trainingshappen haben möchtest, mach sie doch einfach selbst!

Müsli ist immer ganz aus dem Häuschen wenn ich für sie backe.

 

Übrigens, kann man seinen Hund auch vegetarisch oder sogar vegan ernähren.

Da der Hund durch die Domestikation, dazu neigt ein Allesfresser ( Omnivore ) zu sein, kann er pflanzliche Lebensmittel besser verdauen als sein Vorfahre der Wolf. Allerdings streiten sich hier noch die Geister und es gibt wenige Studien über die Auswirkungen einer veganen Ernährung. Als Fellwürstchenbesitzer, muss man also ganz individuell gucken und sich an den Bedürfnissen des Hundes orientieren. 

 

Hier meine Liste aller nachhaltigen Futtermarken die ich super finde:

 Sie wird immer wieder aktualisiert!

- Markus Mühle

- Green Petfood

- Terra Canis

- Wuff und Mau

- Dogs Love

- Hundekoch Profi

 

 

Wie du dein Leben mit Hund, noch fairer und nachhaltiger gestalten kannst, zeige ich dir in Teil 2 ! Also schau vorbei und lass einen Komentar hier. Ich freue mich drüber !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0