· 

Nachhaltiger leben ? Dann los !

 

 

Schön, dass du dich für ein umweltbewussteres, nachhaltigeres und faires Leben entschieden hast! Aber zu aller erst :

Was bedeutet Nachhaltigkeit überhaupt und warum ist sie so wichtig? 

 

Die Definition von Nachhaltigkeit ist ziemlich trocken. Es steht für ein Prinzip, was besagt, dass nicht mehr verbraucht werden darf, als es sich jeweils wieder regenerieren und nachwachsen kann. Logisch! Wie man aus allen Poren der sozialen Medien und den Nachrichten hören kann, wird darauf nicht wirklich viel Wert gelegt. Oft ist es eher eine Marketingstrategie und nennt sich dann Greenwashing.

Die Umwelt leidet und wir Menschen befinden uns im Hamsterrad des Konsums. Damit wir also verhindern können, dass irgendwann nur noch Masttiere leben, alle Wälder abgeholzt sind und wir eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 2000 brauchen, müssen wir heute damit anfangen. Ich weiß, dass ich übertreibe, aber die Zeit läuft. Also lass uns etwas tun und die Umwelt unterstützen!! Denn du weißt ja, wenn viele kleine Leute......

 

 

Hier nun also meine Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag!

# 1 Verbrauche weniger

 

Um nachhaltiger zu leben ist es wichtig, weniger zu verbrauchen. Oder sollte man lieber sagen: zu verschwenden. Viele Produkte sind in Unmengen an Verpackungen gesteckt, die man später einfach wegwirft. Wiederum andere Produkte sind direkt für die einmalige Nutzung hergestellt. Oft genug wirft man Sachen weg, die man nicht mal benutzt hat. Achte doch mal darauf, wir es in deinem Alltag aussieht. Nimm zum nächsten Einkauf einfach mal einen Jutebeutel mit, oder trinke deinen Kaffee aus einem wiederverwendbaren To-Go-Becher! Verzichte weitestgehend auf Plastik und andere Verpackungsmaterialien. Je weniger Abfall desto besser.  Klingt im ersten Moment nach viel Aufwand, wenn du dich aber Schritt für Schritte umstellst, wird es irgendwann zur Routine! Und falls das nun schon zuviel des Guten ist, sei beruhigt, jeder Schritt zählt! Es ist schon super genial wenn du einfach auf Plastikstrohalme verzichtest oder deinen Müll trennst.

 

# 2 Recycle und upcycle was das Zeug hält

 

Nachhaltigkeit bedeutet nicht, von jetzt auf gleich einen veganen, minimalistischen Zero Waste Lebensstil zu führen. Es bedeutet viel mehr, sich für seine Umwelt zu interessieren und bewusster hinzuschauen. Als ich mich so voller Tatendrang in meiner Wohnung umsah, war ich eher etwas peinlich berührt. Kennst du das? Da steht ein Blumentopf aus Plastik, dort viel zu viel Deko und generell ist alles irgendwie so gar nicht nachhaltig. Da passt das Sprichwort: Der Teufel steckt im Detail. Am liebsten hätte ich mir einen Container bestellt und mich von all dem Mist befreit. Das wäre natürlich nicht wirklich nachhaltig.

Fange doch mit Re- und upcyclen an. Alte Bettlaken kann man super zu Stoffbeuteln umnehen oder als putzlappen benutzen. Du hast noch alte Brotdosen aus Plastik? Dann benutze sie weiterhin, denn du hast sie doch eh schon!

 

# 3 Autofahren: wenig und gemeinsam

 

Falls du aufs Auto fahren nicht verzichten kannst, dann versuche doch eine Fahrgemeinschaft zu bilden oder werde selbst Mitfahrer/in. Dafür gibt es viele tolle Möglichkeiten!  So schafft man es trotz Auto seine Klimabilanz zu senken. Kurze Strecken und unnötiges Fahren sollte man versuchen zu meiden.

 

# 4 Kaufe Second Hand

 

Egal ob Kleidung, Möbel oder Bücher, man kann vieles gebraucht kaufen. Wenn man auf dem Flohmarkt nichts findet ( was ich gar nicht glauben kann ), kann man zur Not auch im Internet fündig werden. Soll es ganz neu sein, dann versuche doch bei Fairetrade Produkten zu bleiben.

 

 

# 5 Verzichte auf Fleisch und tierische Produkte

 

Wohl einer der wichtigsten Punkte!! Wenn du nicht sowieso schon vegetarisch oder vegan lebst, wäre es nun vielleicht an der Zeit sich darüber zu informieren. Es gibt viele interessante Filme und Bücher, die einem gut veranschaulichen, wieso man heutzutage keine tierischen Produkte konsumieren sollte. Schau doch mal in meiner Link Liste vorbei!

 

 

Hast du noch mehr Tipps und gute Ideen ? Immer her damit!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0